Naturreis mit Früchten

Ein Erfolg am Morgen. Es darf einfach sein.
Naturreis an Bananengatsch mit Zimt überzaubert dazu eine Handvoll Bio Heidelbeeren – mmh, sou guat – und ein leises Erkennen: das habe tatsächlich ich kreiert!

Das besondere am heutigen Erfolgsrezept ist: wenn Sie das gerade lesen, dann haben auch Sie das KREIERT und so schreiben wir heute gemeinsam ein Stück Erfolgsgeschichte…

Guten Appetit, Ihre HK

Weiterlesen

Elisen-Lebkuchen

Elisen-Lebkuchen braucht Zeit.

Deshalb machte  ich mir wohl erst nach über acht  Jahren Hermine Klein Blog’s die Freude und hackte, backte, schälte und glasierte diesen sonderbar untypischen oder mir unbekannten Lebkuchen.

Schon das Hacken der Mandeln war für das Stadt-Prinzesschen – zu dem ich mittlerweile verkümmert bin -Schwerstarbeit und verschuf mir Blasen an den Fingern. Doch während die Orangeate einweichte und der englische Bär das Junge sittete, blieb ausreichend Zeit, um mich mit meinem Kinderjausenmesser der Mandelzerhackprobe zu stellen.

Elisen-Lebkuchen braucht Zeit. Und Pfeilwurzelmehl auch. Pfeilwurzelmehl ist in den Slums dieser Stadt nicht zu bekommen und die Oblatten waren überraschenderweise vermutlich schon längere Zeit aus der Schachtel verschwunden gewesen… Im Grunde hatte ich wohl etwas zu wenig Zeit für Elisen-Lebkuchen vor allem wenn Stadtverkehrsstau und Weihnachtsgrippe es einer unmöglich machen in der wohlbehüteten Komfortzone des Grazer Nobelviertels ihre Bioläden durchzudringen…

To make a longlstory short: So füllte ich also dieses seltsame Mandel-Honig Gemisch über Nacht in kleine Förmchen. Ohne die Pfeilwurzelbrise war das ganze sowieso zu flüssig um sich auf Scheiben zu halten…

Natürlich ist das alles, Mandel-Honig-Teig und Papierförmchen, beim Backen eine beinahe unzertrennbare Symbiose eingegangen, was meiner mittlerweile Fuß gefassten Beziehungsneurose natürlich gehörig gegen den Strich ging. Um diese Verbindung schleunigst zu sabotieren und einen getrennten Zustand wiederherzustellen machte ich mich nach der heißen Backofenszene daran, jedes einzelne Futzerl Papier in untypischster Sorgfalt wieder vom Kuchen herunterzukletzeln. Ganz nach dem Motto: die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen. Und noch mehr Blasen.

Frisch getrennt und schwarz glasiert liegen sie nun in der Eiseskälte am Balkon, wo von den lauen Sommernächte längst vergangener Tage nur noch eine eingerollte Hängematte übrig geblieben ist. Diese bittere Stimmung wird ihnen ihre letzten romantischen Gefühle aus erster Backnacht ausfrieren…

…oder aber es war eh schon das Christkind da und hat sie alle aufgegessen. Vielleicht bleibt ja bei diesem mitternächtlichen Balkonfliegen auch ein Christkind-Patscherl in der Honig-Mandel-Teig-Schoko-Geschichte kleben und es gibt endlich einen Anhaltspunkt um sich auf die Suche nach dem echten Christkind zu machen… Der Schuh ist zu klein, das echte Christkind ist noch daheim. Viel zu viel Christkind für dieses Blog. Und jeden Geschmack.

Kurz gesagt: Der Elisen-Lebkuchen ist wie die Liebe.

Er braucht Zeit.

Er schmeckt süß. …und gut. …so gut.

 

Und: er tut weh.

 

Guten Appetit, Ihre HK.

Weiterlesen

Obsttorte

#zuckerfrei #gesundejause #geburtstagsmuffin

Obsttorte in Muffins verwandeln.

Schuldgefühleinminiobstküchleinsalaherminekleinfürdenkleinendersichmittlerweilezumgroßenverwandelthatverwandeln

Angstgefühledasagaragarmögesichnichtindessenfestförmigegestaltverwandeln verwandeln sich in Sorgenfaltenaufeinereinzelnenalleinerziehendenmuttersstirn. Die kriegt sie nicht mehr los. Die hält jeder Verwandlung stand.

Herminekleinsobsttorteabwandelninkindergeburtstagsfestemuffinsmitzuckerdekovielleicht. Schmetterlinge und Kleeblätter, vielleicht.

Vielleicht.

Vielleicht glätten sich die Wogen? Bis zum Heiraten kann Herminekleinblog nicht mehr warten… Bis(s) zum Brotbacken, vielleicht?

Vielleicht krieg ich ein Auto. Oder zumindest Schmerzensgeld.

Vielleicht werde ich mal gut kochen, backen und essen können. Vielleicht wird alles gut? Was wenn alles klappt??? Wozu sich dann in allerschönster Origamimanier die Sorgen falten?

Vielleicht kauf ich mir einen Hund und vielleicht blogge ich dann darüber. Hundefotos sind die neuen Katzenvideos. Bestimmt!

Guten Appetit, Ihr HK

Weiterlesen

himbeer obers traum

faschingsgeburtstagsgschnasrestlverwertungstorte

ein himbeer obers traum besteht aus alptraummäßig viel schlagobers mit lebensmittelfarbe. also kuppelgeformter schlagobersberg auf biskuitteller mit himbeeren. zum essen. wer’s mag…

manche bloggen. manche kochen. manchmal ist das leben offline okay und dann weiß man oder frau gar nicht, worüber man sich online beklagen kann. und ohne klägerin kein gericht. aber… nein nicht aber. und: dieses mal gibt es ein gericht trotz nicht weiter nennenswerter ereignisse. ein ganz normaler blogpost. keine action. obwohl das gericht nach viel zumindest partyspaß anmutet. und aufregend unaufgeregt in hermine klein blog premium qualität daherkommt. confetti und glitzer stellt dieses stück kuchen in den schatten. confetti und glitzer liegt  auch heute am aschermittwoch noch in den zwischenräumen meiner wohnräume. #zwischenräume: sowas wie das stück grasinsel zwischen zwei fahrbahnen. oder eben irgendwas zwischen geburtstagstorte – war es nicht, weil vorfeiern brächte unglück – es war allenfalls ein vorfreudiger bald geburtstagsgruß und nachverarbeitung von gschnascocktailresten #pinacoladaobers. oder eben der beziehungsstatus. #irgendwodazwischen.hermine klein himbeer obers traum eben, mit etwas individuella note. schulnote: frieden mit wirklich viel zu viel schlag. aber, und jetzt zurecht aber, entschuldigen werde ich mich dafür sicher nicht. war ja immerhin ein geschenk. und jetzt noch einen schönen valentinstagsmittwoch, guten appetit, ihre hk.

Weiterlesen

Buchweizentorte

trocken. zu wenig milch. also eigentlich keine. ich dachte noch: milch? und es wäre auch dort gestanden… hätte ich es nur nochmal gelesen. aber dafür war ich gerade zu aggressiv. dabei hätte ich sogar helferleins gehabt. einer zum befetten, einer zum mixen. wer ist schuld daran, wenn das rezept nicht sorgfältig gelesen wird. ich nehme alles auf mich. schuldig im sinne der selbstanklage: rezept nicht korrekt gelesen, falsch interpretiert, fehler! und dabei haben sich doch alle anderen so bemüht. sogar noch schlag besorgt am sonntag nachmittag. die moral des tages: keine. demnächst besser aufpassen. ressourcenverschwendung passt jedenfalls zum thema: weihnachten im blog. zur strafe gibt’s die schneerute! guten appetit, ihr hk.

Weiterlesen

Feiner Butterkeks

ein butterkeks wird in meiner küche zum bitterkeks. und statt yobi-sweet gibt es honig (was zur henkerin ist yobi sweet?). ja die heutige verwirrtheit hängt wohl damit zusammen, dass ich ein noch ungebrauchtes hefterl von hermin hervorgekramt hab: nr 18 – leicht & fein: süßes ohne zucker. die verbittertheit war absehbar, bei meinen hohen erwartungen. kochen lernen nach ein bisserl herumprobieren und bloggen war wohl zu viel verlangt. es ist immer noch verbrannt, zerfallen und ungenießbar was ich so fabriziere. vielleicht liegt es an der küche, oder der stadt, oder – ja, das wird es sein – der liebe. liebe liebe. ich mag dich. auch wenn du manchmal bitter schmeckst wie dieser verbrannte bitterkeks. statt leicht & fein – schwer und gemein. alles eine frage der einstellung. ja, die ist tatsächlich hart und verbittert. gutten appetitttt, irre HpunktKpunkt!

Weiterlesen

Vanillestangerl

Ein Vanillestangerl mit zu wenig Butter landet im Biomist. Eine Musikwissenschafterin mit zu wenig Mut landet in den unendlichen Weiten der Arbeitslosenlandschaft. Und ein Blogpost mit zu wenig Inspiration? Wer weiß. Ich sende ihn mal hinaus in das Weltweitweb und falls er irgendwo landet, hinterlasst doch einen Kommentar, wo. Mit einem kleinen bisschen mehr Butter, würde vielleicht aus diesem  im wahrsten Sinne des Wortes Fleck „MEHL“speise gar ein weihnachtliches Kekserl enstehen. Vielleicht ein Vorsatz für das neue Jahr. Mehr Butter, mehr Schmalz, mehr MUT! Mehr Achtsamkeit. Mehr, mehr, mehr. Kennen Sie das auch? Aus der Perfektionismusfalle kommt frau heraus indem sie sich in Zufriedenheit übt, mehr und mehr. Ich bin okay. Aber ein Keks mit zu wenig Butter ist einfach nicht okay. und so ganz ohne Süße? Frau Klein, ich glaube Sie haben mir eine Falle gestellt. Nicht nur mit diesem Rezept. Sondern überhaupt. Ich bin wohl dem Irrglauben aufgesessen, dass Vollwertkost mein Leben verändern würde, ich mit ein bisschen Übung auch das Kochen erlernen könnte oder zumindest das Schreiben. Und jetzt sitze ich in Graz und es ist gar nichts so anders wie es hätte werden können sollen. Oder schon, aber nicht vollwertiger. Also, Countryside is calling! Fürstenfeld? Weiz? Back to the roots. Gibt es noch welche, oder habe ich gar nie welche gehabt. Bis auf einen Ouststeirischen Akzent und meinen Hopserartigen Gang, der während meiner Kindheit beim vielen bergaufgehen entstanden ist, scheint mir wenig ländlich verwurzeltes geblieben zu sein. Städtische Kälte, Avengers, Ninjago, Tablets… noch geht es ohne Tabletten. Das ist schon wieder alles so privat und privat tut weh. Ich will Sie nicht verletzen liebe LeserInnenschaft. Vielleicht nur ein bisschen aufreiben. Das ist mein inneres Indigokind dass Sie möglicherweise ein bisschen aus der Reserve locken will. Kommen Sie schon, füttern Sie meinen Dämon des Aufmerksamkeitsdefizits mit ein bisschen Feedback, Kommentar, oder, ja…: Lob, und ich versuche es weiterhin vollwertige Nahrung in dieses schwer erziehbare, unglückliche, innere Indigokind zu stopfen. Mehlige Pampe, geschmacklose, steinharte, herzlose Klöße hin oder her. So in einem durch zu schreiben ohne zu löschen, ohne aufzuhören, ohne hinzuhören. Wie eh und je. Hermine Klein Blog steht. Guten Appetit, ihre HK.

Weiterlesen

Haferflocken Busserl

hermine klein haferflocken busserl keks zuckerfrei

Tipp des Tages

Die Tipps des Tages sind: vor dem kneten hände befeuchten. nach papa-wochenenden schonprogramm fahren. und: froh sein, dass ma gsund ist. in diesem sinne: lieben gruß, gute Besserung und ein virtuelles (haferflocken-) Busserl an all jene, die gerade mit ‪#‎meningitis‬, ‪#‎schilddrüsenknötchen‬,‪#‎beinamputationen‬ etc. zu kämpfen haben. guten appetit (trotz‪#‎krankenhauskost‬), ihre hk.

Weiterlesen

Karottenschnitten

Karottentorte in Schnittenform. Eine harte Nuss. Wie würden Sie den Geschmack beschreiben? Nussig, flaumig, himmlisch… sehr guat, des passt zum Foto. Und das ist auch gut: nicht allzu süß, eine dezente Süße, so der Fachausdruck! Liegt gut im Magen und passt zum Kaffee. Auch zum kalten. Außer man hat eine Walnussallergie, dann brennt die Zunge und man bekommt Flecken… das merk ich erst jetzt. Zitrone ist auch dabei, die Zitrone gibt dem ganzen erst den richtigen Pfiff. Weil sonst wäre es langweilig… so gibt es einen erotischen Pfiff. Jawohl! Guten Appetit und schönen Abend, ihre hk.

Weiterlesen