Topfen-Kartoffeln und Radieschenaufstrich

Es ist schon spät geworden, da war heut ja mal was los in meinem Leben. Und zu guter letzt hat auch die Getreidemühle einen Namen bekommen. Prost meine liebe Mei Li und noch viele glückliche, gesunde und nahrhafte Jahre. Mögest du dich nicht zu sehr aufreiben an der Härte des Lebens und die feinen und groben Seiten gleichermaßen genießen. Danke für die vielen Naturmüslis und Mehle, o du Basis für Brot und Grundbedürfnis zu jedem Tagesbeginn, O du holde, wunderschöne, Mei Li. Ja und eben Radieschenaufstrich und Radieschenmäuse, die kommen morgen dann auch. Sind einfach immer trendy und begehrt. Und die dezente Rosaheit zum Frauentag finde ich einfach wunderschön. Woher diese Unterstrichenheit kommt weiß ich jetzt auch nicht. Aber passt eh, heit… amol. Guten Appetit, Ihre HK.

radieschenaufstrich

Weiterlesen

Bunter Kartoffelkäse

#herminekleinblog #jause #bunterkartoffelkaese

okay. okay. okay. ko. wenn man genau schaut, kann man eventuell sogar die viecherln erkennen, die sich bei mir zu hause im knäckebrot eingenistet haben. hab es zum glück erst nach dem verzehr des aufstriches bemerkt. würg. alle jahre wieder – im sommer gefällt es ihnen in meiner vorratskammer einfach immer supergut. ich kann einfach gut mit tieren. besser mit tieren. einfach einfach. und deshalb auch kein paprikapulver, weil das haben die viecherln schon beschlagnahmt. und deshalb auch nicht gerade bunt der käse, so ein kartoffelkäse. guten appetit, ihre hk.

Weiterlesen

Bunter Kartoffelkäse

bunter kartoffelkäse

Was ist das für ein Leben,

bei dem einer die Zutaten, von denen einer alle sagen, dass man sie so dringend braucht, fehlen. DIE liebe, DER beruf, DAS emanzipierte unabhängige moderne frauendasein mit möglichst radikal politischer überzeugung und möglichst vielen orgasmen pro tag. darf man die existenz einer künstlerisch blockierten, zeitenweise selbstmord als ausweg durchaus in betracht ziehenden (nachtrag20160625 aber dann doch ausrechnenden, dass die lebensversicherung als entschuldigung dem kind gegenüber nicht reicht), alleinerziehenden mutter und angehenden doktorandin einer der unwirtschaftlichsten studien des ganzen allgemeinen studienleitfadens; diese art von einer sich ständig vor der selben kreuzung befindlichen, einer alles zu seiner zeit kalender blätter nicht abreißenden bevor nicht die neue woche begonnen hat nur um den spruch der woche nicht frühzeitig zu lesenden, einer dieser zu viel denkenden, zu sehr der nun jedem bekannten wahrheit über die feigheit der frauen (trotzdem ein link falls nicht) entsprechenden, zu viele wünsche nicht mehr wollenden sobald sie sich erfüllen(den)… überhaupt leben nennen? und darf man einen erdäpfelaufstrich a la el la überhaupt als bunten kartoffelkäse von hermine klein bloggen. eigentlich nicht.

owa trotzdem!

es gibt so viele dinge die so nicht sein dürften, man denke an straßenhunde und fußball, oder – jetzt wird’s wirklich arg – beides zugleich. brrr. oder kellnern wenn es dreh und drink gibt und getränkeautomaten und es huren, therapeutInnen und frisösInnen gibt um sich auszuheulen (oder freundInnen) und alkohol (wie auch zigaretten und (die sich unbeirrt (aber doch desweilen verwirrt) immer noch auf dem platz eins der größten irrtümer der menschheit befindlichen:) religiösität) einfach nur ein vullscheiß ist. kleiderständer dürften auch nicht in der küche stehen und krankheiten sollten heilen. WELTFRIEDEN. KRAMBAMBULIIIIIEEE. schöne grüße an der stelle an die frau, die mit dem piratenschiff über den atlantik segelt während die andere im fakeschiff frische schwimmingpools shaked – sch – (an der stelle noch ein zap zum zappa). wenigstens ist mir nicht schlecht. guten appetit, ihre hk!

Weiterlesen

Kartoffel Porree Pfanne

#sudernwillgelerntsein

geeeeh… naaaaaaaaaa… . jammern sprich sudern will gelernt sein. ich sprich meisterin dieser heul- und schmollkunst bäte einen kursus an: lassen sie alles hängen, denken sie daran wie gemein die welt zu ihnen ist, wie unglücklich sie mit ihrer lebenssituation sind und was für ein schlechter mensch sie sind. falls sie keinen grund finden unglücklich mit ihrer lebenssituation zu sein, weil ja eigentlich eh alles passt, dann gebe ich ihnen einen rat: geben sie nicht so schnell auf. bleiben sie dran! denken sie so lange über die positivheit ihres lebens nach, bis diese sich von selbst in eine negativesse umwandelt. mit ein bisschen übung, lässt sich diese metamorphose im bruchteil einer sekunde abwickeln. und dann: baden sie drinnen, sulen sie sich in einer sprich ihrer persönlichen gatschsuppe aus negativesse sprich traurigkeit, unglücklichkeit und  deprimiertheit. am schnellsten kommen sie in diesen sprich ihren individuellen deprisumpf indem sie kochen sprich viel. und dann alleine sprich wörtlich essen. guten appetit, ihre hk!

Weiterlesen

Champignon-Kartoffel-Topf

#aufplatzen

was ist es, dass sie, liebe leserin (gestern hab ich’s ausgelassen sie anzusprechen, heute mach ich’s umgekehrt) interessiert. dass der eintopf nicht ganz gelungen ist, weil ich statt sojawürfel sojagranulat genommen hab? oder dass ich mir die ganze zeit einen kleinen ausschnitt von aufplatzen (s.u.) geb und mir dabei denk: „so (cool) müsste man (ich) sein“? soll ich ihnen erzählen, dass ich heute meine mama zum essen eingeladen habe und sie die zwiebel, die erdäpfel und die champignons geschnitten hat. oder wollen sie hören, welch besondere vorzüge eintopfgerichte laut hermine klein haben. wenn ja – sie sind rasch zubereitet, reißen kein loch in die haushaltskasse, eignen sich vorzüglich für die resteverwertung, gelingen auch mit wenig kocherfahrung und ersparen lästiges abwaschen, weil alles in einem topf zubereitet wird (jedes mal wenn ich topf lese, ist es wie tausend messerstiche mitten ins herz (nachtrag – weil wegen dem gestohlenene topfset-geld)). oder gehören sie zu der leserinnengruppe, die den blog überfliegt und sich einfach nur nach einem stabilen, immer gleich bleibenden, gesunden und freundlichen guten appetit, ihre hk! sehnt? hier bitte, ganz speziell für sie: guten appetit, ihre hk!

Weiterlesen

Paprika-Kartoffeln

#notfallsplan

beschreiben sie mir den berg, hat mich die frau p. aufgefordert. ja auch eine frau p. also ich bin ja offiziell eine frau s. aber… sagen wir mal so… ich kenn da jemanden die heißt auch frau p.. aber um die geht es jetzt nicht. also schon. aber die habe ich nicht gemeint. eine andere frau p. hat mich aufgefordert den berg zu beschreiben der mir jeden morgen in den sinn kommt wenn ich an den unaufhaltsam auf mich zu kommenden tag denke. mittwoch ist der berg besonders groß. da kommen zu den üblichen beschwernissen (synonyme: anstrengungen, belastungen, kummers(?), mühen, schmerzen) zu denen nun schon fast auch das bloggen zählt – aber sagen wir mal bloggen tu ich für mich, also keine beschwernis, auch noch außertürliche aktivitäten (babyschwimmkurs, sandkörner, choir fire) – allesamt dinge die ich ja „für mich“ tun sollte dazu. das ist der berg, frau p. ich muss mich um mich kümmern. frau p. arbeitet noch einen notfallplan aus, aber frau k (hermine k.) hat schon heute die lösung: kräftig und richtig würzen, alles zusammen in den topf – fertig!). guten appetit, ihre hk!

Weiterlesen